Die Lange Reihe in Hamburg: Tradition trifft Moderne

Hotel-Senator-Terrasselange-reihe-hotel-senatorBunt, quirlig, geschichtsträchtig – die Lange Reihe gehört zu den beliebtesten Straßen der Hamburger und bildet den Mittelpunkt von St. Georg. Cafés und Restaurants, ungewöhnliche Läden und kleine Boutiquen laden zum Bummeln und Flanieren ein.

Ihre zentrale Lage unweit des Hauptbahnhofes, macht die Lange Reihe zu einem erstklassigen Ziel für die Gäste des Hotel Senator und lässt sie sicher schnell zu Hamburg-Fans werden. Im Souvenirladen „The Art of Hamburg“ in der Langen Reihe 48 finden all diejenigen ihr Mitbringsel, denen ein Buddelschiff oder ein Quietschentchen im Matrosenhemd nicht originell genug sind. Denn hier ist fast jedes Stück ein Unikat: T-Shirts, Taschen, Kissen, Handyhüllen, Federmäppchen – alles im typisch Hamburger Stil.

Tradition und Hamburger Originale

Weitere schöne Dinge, die typisch Hamburg sind, gibt es im „Kaufhaus Hamburg“ in der Langen Reihe 70 zu entdecken. Direkt daneben, in der Langen Reihe 71, entstand ein weiteres Hamburger Original: Hans Alberts wurde hier geboren. Eine Tafel erinnert an den großen Hamburger Schauspieler, der für seine Lieder wie „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“ oder „La Paloma“ auch heute noch gekannt und geliebt wird.

Die Lange Reihe schafft scheinbar spielerisch, Modernes mit Altem zu verbinden. Der alte Charme der Hansestadt wird auch in der Lange Reihe spürbar: Das Fachwerk-Doppelhaus Nr. 30, das um 1800 errichtete zweigeschossige Fachwerkhaus Nr. 50, das fünfgeschossige Putzetagenhaus Nr. 51 an der Ecke Gurlittstraße, ein weiteres Fachwerkhaus Nr. 61 sowie das Ensemble einer Wohnanlage Nr. 93 (Haus 1-3) sind allesamt denkmalgeschützt. Auf 1,8 Kilometern Länge bietet die Lange Reihe also Hamburg und St. Georg pur: Geschichte trifft Moderne, vertraute „Dorfatmosphäre“ auf pulsierende Großstadt.

« zurück zur Übersicht