Hamburgs schönste Wochenmärkte

Foto: © Goran Bogicevic (shutterstock.com)

Foto: © Goran Bogicevic (shutterstock.com)

Hamburg ist lebhaft und vielfältig, und das gilt auch für seine Wochenmärkte. Wir einmal das bunte Treiben auf einem der Wochenmärkte in Hamburg erleben durfte, der weiß: hier gibt es regionale Produkte aus dem Umland, immer saisonal und frisch. Aber nicht nur Lebensmittel und Güter des täglichen Bedarfs können auf einem der Hamburger Wochenmärkte erstanden werden, sondern auch allerlei schöne, brauchbare und sogar skurrile Dinge.

Besonders aber schätzen Marktbesucher, Einheimische wie Touristen gleichermaßen, die lebendige Atmosphäre auf den Märkten. Die folgenden Wochenmärkte eignen sich ganz besonders für einen Marktbummel, jedenfalls dann, wenn man neben dem Einkauf von frischen Lebensmitteln auch das besondere Flair der Plätze und Märkte erleben möchte.

Isemarkt

Europas größter Freiluftwochenmarkt! Und als ob dieser Umstand alleine nicht bereits Grund genug für einen Besuch wäre, so zählt der Isemarkt in Hamburg-Harvestehude unbestritten zu Deutschlands schönsten Wochenmärkten. Zwischen den Haltestellen Eppendorfer Baum und Hoheluftbrücke reihen sich die einzelnen Marktstände wie an einer Perlenkette unter dem stählernen Viadukt der Hamburger Hochbahn auf. Ob frisches Obst und Gemüse, Gewürze aus fernen Ländern, Blumen und Pflanzen oder Backwaren, Käse und allerhand Dinge, für die man im Alltag stets eine gute Verwendung findet – ein Einkauf auf dem Isemarkt lässt daher kaum einen Wunsch offen.

Markzeiten Isemarkt: Dienstag und Freitag von 8:30 Uhr bis 14 Uhr

Wochenmarkt am Goldbekufer

Ein eher kleiner, dafür aber umso idyllischer gelegener Wochenmarkt, der seinen Namen im Übrigen seiner Lage am Kanal in Winterhude verdankt. Die typischen Marktbesucher, die sich hier mit frischen Waren aus der Region rund um Hamburg versorgen, wohnen meistens in der unmittelbaren Nachbarschaft. Neben den Markttagen unter der Woche, lädt dieser Markt auch am Samstag zum Shopping und Marktbummel ein.

Markzeiten Wochenmarkt am Goldbekufer: Dienstag, Donnerstag und Samstag jeweils von 8:30 bis 13 Uhr

Marktzeit in Altona

Was früher noch ein Geheimtipp unter Hamburgern war, ist heute ein unter Hanseaten und Hamburg-Besuchern gleichermaßen bekannter und geschätzter Wochenmarkt der besonderen Art. In den kalten Monaten von September bis April ist der Wochenmarkt, der üblicherweise vor der Rindermarkthalle in St. Pauli stattfindet, in der Altonaer Fabrik in Ottensen zu finden. Neben den klassischen Obst- und Gemüseständen, die auf jedem Wochenmarkt zu finden sind, bietet der Wochenmarkt Marktzeit Besuchern neben Feinkost und allerlei Naschereien auch ausgewählte Produkte von Designern. Wer also einen Wochenmarkt im Rahmen einer beeindruckenden Industriekulisse erleben möchte, der sollte einen Besuch in Hamburg-Ottensen fest einplanen.

Marktzeiten in der Fabrik: Samstag von 9:30 bis 15 Uhr
Marktzeiten vor der Rindermarkthalle (Mai bis August): Samstag von 10 bis 18 Uhr

Natürlich gibt es noch weitere tolle Wochenmärkte in Hamburg, die es zu entdecken gilt. Und daher unser Tipp: Ab auf die Hamburger Wochenmärkte!

« zurück zur Übersicht